Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erstbeantragung eines Reisepasses für Kinder

10.04.2018 - Artikel

Vor der Ausstellung des ersten Reisepasses für Kinder, die nach dem 01.09.1986 im Ausland geboren wurden, ist zuerst die Namensführung des Kindes für den deutschen Rechtsbereich zu prüfen. Besitzen die Kindeseltern eine Beurkundung der Heirat durch ein deutsches Standesamt und führen sie einen Ehenamen, so führt das Kind automatisch diesen Familiennamen und die Eltern müssen die deutsche Heiratsurkunde mit Nachweis über den Ehenamen vorlegen. Das Kind einer für den deutschen Rechtsbereich allein sorgeberechtigten Mutter erhält ebenfalls automatisch den Nachnamen der Mutter. In allen anderen Konstellationen muss zuerst eine Erklärung zur Namensführung von den Kindeseltern vor dem zuständigen Standesamt in Deutschland abgelegt werden. Dies kann auch innerhalb der Nachbeurkundung der Geburt geschehen. Für Deutsche, die noch in Deutschland gemeldet sind, ist das Standesamt des deutschen Wohnortes zuständig. Für Deutsche, die keinen Wohnsitz mehr in Deutschland haben, ist das Standesamt I in Berlin zuständig. Der Antrag kann über die Botschaft Quito oder die Honorarkonsulinnen in Guayaquil und Cuenca eingereicht werden.

nach oben