Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beantragung über die Botschaft Quito

10.04.2018 - Artikel

Vorgehen bei der Bearbeitung von Vorgängen im Bereich Staatsangehörigkeits- und Familienrecht

1. Schicken Sie den ausgefüllten Antrag per Mail. Als Betreff verwenden Sie bitte die Art Ihres Antrags (zB. „Nachbeurkundung Geburt“ oder „Antrag auf Staatsangehörigkeitsausweis“) sowie den vollständigen Namen des Antragstellers. 

2. Ein Botschaftsmitarbeiter wird Sie per Mail kontaktieren und um Übersendung von Unterlagen im pdf-Format bitten. 

3. Wenn alle für den Antrag notwendigen Unterlagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft wurden wird der Botschaftsmitarbeiter mit Ihnen per Mail oder telefonisch einen Termin vereinbaren, um den eigentlichen Antrag zu stellen. Bei dieser Gelegenheit reichen Sie dann auch die Originale und Kopien der Unterlagen in der Botschaft ein. Die Höhe der anfallenden Gebühren werden Ihnen im Vorfeld mitgeteilt und müssen bei diesem Termin bezahlt werden Eine Zahlung ist entweder per per Kreditkarte  (Achtung: Nur Kreditkarte, Zahlung per Debit-Karte ist nicht möglich) oder mit passendem Bargeld möglich.  

Bitte beachten nur noch reine Beratungstermine über das Terminsystem selbst gebucht werden können – und bei diesen Terminen eine Antragsannahme generell nicht möglich ist. Es muss die oben beschriebene Vorgehensweise eingehalten werden vor Beantragung.


Eintragung der Ehe im Eheregister gem. § 34 des Personenstandsgesetzes (PStG)


Merkblatt zur Beurkundung einer Auslandseheschließung im Eheregister

Sie benötigen für die Nachbekundung Ihrer Ehe im Eheregister folgende Unterlagen:

Sofern einer der Ehepartner bereits verheiratet war:

  • Heiratsurkunden ALLER Vorehen
  • Auflösungsnachweise ALLER Vorehen (Sterbeurkunden oder Scheidungsurteile)
  • Ggf. Nachweis zur Namensführung ALLER Vorehen

Alle Übersetzungen müssen entweder von einer vereidigten Übersetzerin oder einem Übersetzer in Deutschland oder von einer Übersetzerin oder einem Übersetzer der Übersetzerliste der Botschaft erstellt werden. Die Botschaft beglaubigt danach die Übersetzungen, die in Ecuador gefertigt wurden.

Die Beurkundung der Eheschließung ist gebührenpflichtig. Gebühren und Auslagen für diese Anträge werden durch das zuständige Standesamt nach Maßgabe des jeweiligen Landesrechts erhoben. Sie werden im Schnitt bei voraussichtlich 100,-€ liegen. Die Bearbeitungsdauer hängt vom zuständigen Standesamt ab. Die Botschaft hat hierauf keinen Einfluss.

Die Bearbeitungsdauer beträgt im Durchschnitt ein halbes Jahr, hängt jedoch von jedem Einzelfall ab.

nach oben