Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Führungszeugnis

Jemand zeigt mit dem Finger auf ein erweitertes Führungszeugnis

Führungszeugnis, © Stephan Jansen/dpa

01.12.2017 - Artikel


Allgemeine Hinweise

Führungszeugnisse können über die Botschaft und die Honorarkonsuln ohne Termin innerhalb der regulären Öffnungszeiten beantragt werden. Für die dazu notwendige Unterschriftsbeglaubigung wird eine Gebühr von € 20,00 zum jeweiligen Tageskurs in US-Dollar erhoben und Sie müssen ein gültiges Ausweisdokument vorlegen.

Bitte beachten Sie, dass ein deutsches Führungszeugnis zur Vorlage bei ecuadorianischen Behörden eine Apostille tragen muss. Diese Apostille wird vom Bundesverwaltungsamt ausgestellt. Falls Sie eine Apostille benötigen, unterrichten Sie uns sofort während der Unterschriftenbeglaubigung und wir helfen Ihnen, die direkte Weiterleitung an das Bundesverwaltungsamt in die Wege zu leiten.

Weiterführende  Informationen zu deutschen Führungszeugnissen finden Sie hier:

Bundeszentralregister 

Informationen zur Beschaffung eines Führungszeugnisses vom Ausland


Merkblatt des BVA zur Beantragung einer Apostille auf einem Führungszeugnis


Deutsches Führungszeugnis

...


Führungszeugnis des Gastlandes

...

nach oben